Liste von aktiven Richtlinien

Name Typ Nutzerbestätigung
Nutzungsbedingungen Richtlinie zur Website Alle Nutzer/innen
Datenschutzhinweise Richtlinie zum Datenschutz Alle Nutzer/innen

Zusammenfassung

Die Nutzungsbedingungen für das CAMPUS-Lernportal von Q-LEARNING wurden in der aktuellen Form im Rahmen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erarbeitet. Für die Nutzung des CAMPUS müssen die Nutzungsbedingungen bestätigen. Sollten Sie Fragen haben, bitten wir um Ihre Kontaktaufnahme und sind gerne für Sie da.

Vollständige Richtlinie

 

Nutzungsbedingungen

 

1 | Nutzungsbedingungen für Lehrgangsunterlagen

Lehrgangsunterlagen sind Informationen in gedruckter oder elektronischer Form, welche einem Teilnehmer über die Nutzung von Campus und Lernportal hinaus zum persönlichen Verbleib zur Verfügung gestellt werden.

1.1 | Vervielfältigung

Es ist gestattet, eine persönliche Kopie der Lernmaterialien in elektronischer oder gedruckter Form bzw. einen persönlichen Ausdruck zur Unterstützung der Ausbildung zu erstellen. Jede weitere Vervielfältigung der Lernmaterialien in jeglicher Form ist nicht gestattet. Die Veröffentlichung oder Weitergabe der Lernmaterialien sind nicht gestattet.

Nicht vervielfältig werden dürfen:

  • Videos und Slideshow
  • Darüber hinaus alle Inhalte und Informationen, die im Lernportal zur Verfügung gestellt werden und nicht als Download zur Verfügung stehen.

1.2 | Markenrechtliche Hinweise

Die Nennung von Markennamen und anderen geschützten Bezeichnungen erfolgt lediglich aus didaktischen Gründen. Microsoft Excel, Microsoft Power Point, Microsoft Word, Microsoft Outlook, Microsoft Office und Microsoft Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation. Adobe Reader ist ein eingetragenes Warenzeichen der Adobe Corporation. Minitab ist ein eingetragenes Warenzeichen der Minitab Corporation.

1.3 | Haftungsausschluss

Alle genannten Produkte, Marken und Firmen werden lediglich zu Zwecken der Veranschaulichung genannt. Eine weitere Beziehung zu den genannten Namen besteht nicht. Ein Rechtsanspruch in Zusammenhang mit der Nutzung der Namen und Produkte ist ausgeschlossen. Die verwendeten Beispiele und Fallstudien sind fiktive Beispiele und stehen in keinem Zusammenhang zu real existierenden Produkten, Dienstleistungen, Vorgängen oder Unternehmen.

 

2 | Nutzungsbedingungen für das Lernportal

Das Lernportal Q-LEARNING CAMPUS dient der Wissensvermittlung und der Bereitstellung von Informationen. In diesem Zusammenhang sind einige Verhaltensweisen und Informationen für die sichere Nutzung Grundlage der folgenden Nutzungsbedingungen. Der Q-LEARNING CAMPUS ist im Internet erreichbar unter der Adresse www.q-learning-campus.de. Anbieter des Lernportals ist Q-LEARNING („Anbieter“). Der Betrieb erfolgt ebenfalls durch Q-LEARNING („Betreiber“).

2.1 | Nutzungsgegenstand

Der Anbieter stellt den virtuellen Campus zum Zwecke der Wissensvermittlung und Bereitstellung von Informationen im Rahmen einer durch einen Lehrgangsvertrag geschlossenen Vereinbarung zur Verfügung. Teilnehmer sind berechtigt, nach Erteilung von Zugangsdaten durch den Betreiber den Campus nach der Maßgabe dieser Nutzungsbestimmungen für einen bestimmten Zeitraum zu nutzen. Die Nutzung des Campus ist nur den durch den Anbieter zugelassenen Teilnehmern gestattet. Eine Übertragung der Zulassung auf andere Personen ist nicht gestattet.

2.2 | Zugang und Nutzung

Zugang zum Campus und zu den angebotenen Inhalten

Der Zugang zum virtuellen Campus und den darin enthaltenen Informationen ist beschränkt:

  • Auf die Dauer des Kurses oder einer Testphase
  • Auf die Nutzung der durch einen Vertrag, bzw. der in diesen Nutzungsbedingungen genannten Vereinbarungen

Für den Zugang ist die Bekanntgabe der folgenden Daten des Teilnehmers notwendig:

  • Name, Vorname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Vollständige Adresse und Geburtsdatum (bei kostenpflichtigen Angeboten)

Q-LEARNING kann den Zugang zum Campus und zu den Kursen verweigern:

  • Bei unrichtigen oder unvollständigen Teilnehmerangaben
  • Bei Verwendung sogenannter Wegwerf-Mailadressen oder Mail-Spoofing

Q-LEARNING ist jederzeit berechtigt, den Zugang zum Campus oder zu den Kursen zu sperren:

  • Bei Nichteinhaltung dieser Nutzungsbedingungen
  • Bei Zahlungsverzug

Wettbewerbsausschluss und Verbot der gewerbsmäßigen Analyse

Der Wettbewerb, oder vom Wettbewerb beauftragten Personen, oder Personen, welche gewerbsmäßig Informationen erfassen, oder auswerten, um diese anderen zur Verfügung zu stellen, sind von der Nutzung des Campus grundsätzlich ausgeschlossen. Der Ausschluss umfasst ebenfalls die Buchung aller Angebote von Q-LEARNING. Ausnahmen von dieser Regelung bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Vereinbarung mit Q-LEARNING.

Urheber – und Herstellerrechte der angebotenen Inhalte

Kurse enthalten Werke und Informationen, die durch Q-LEARNING erstellt wurden, welche dem Urheber- oder dem Herstellerrecht unterliegen. Alle Urheber- und Herstellerrechte dieser Werke liegen bei Q-LEARNING und werden durch die Freischaltung zu den Kursen nicht übertragen. Dies gilt insbesondere für:

  • sämtliche Vortrags-, Aufführungs-, Vorführungs- und Verwertungsrechte
  • Senderechte, auch Funkrechte
  • das Recht der Wiedergabe durch Bild- und Tonträger, oder die Veröffentlichung in Netzwerken

Urheberrecht (Upload durch den Teilnehmer)

Soweit Informationen durch die Teilnehmer in den Campus-Bereich geladen werden („Upload“), sind die einzelnen Teilnehmer für die Einhaltung des Urheberrechts verantwortlich. Soweit Q-LEARNING einen Verstoß gegen das Urheberrecht oder diese Nutzungsbedingungen feststellen, werden diese Dateien vom Campus löscht. Durch das „Hochladen“ der Dateien entsteht kein Haftungsübergang auf Anbieter oder Betreiber.

Nutzung der technischen Einrichtungen

Die Nutzung des Campus ist lehrgangsspezifisch zeitlich begrenzt. Der Zeitraum kann verlängert werden. Ein Anspruch auf die Nutzung des Campus besteht nicht, jedoch sind Anbieter und Betreiber jederzeit bestrebt, die Verfügbarkeit sicherzustellen bzw. eine temporäre Abschaltung rechtzeitig anzukündigen.

Anbieter und Betreiber behalten sich ausdrücklich die Abschaltung des Campus-Portals aus wichtigen Gründen vor. Gründe können sein:

  • Wartungsarbeiten
  • technische Störungen seitens des Netzbetreibers
  • technische Störungen seitens des Betreibers
  • andere wichtige Gründe

Anbieter und Betreiber sind - insbesondere bei Nichteinhaltung der in diesen Nutzungsbedingungen genannten Bestimmungen - zu jedem Zeitpunkt berechtigt, die Nutzung des Campus für einzelne Teilnehmer sowie für einzelne Kurse oder Kursgruppen ohne Ankündigung zu unterbinden.

Eine anderweitige Nutzung durch die Teilnehmer, als in diesen Nutzungsbedingungen beschrieben, ist ausdrücklich untersagt und bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch Q-LEARNING.

2.3 | Zugangskennung (Passwortschutz)

Teilnehmer erhalten eine Zugangskennung für die gebuchten Kurse. Diese Zugangskennung darf nicht weitergegeben werden. Sie ist nicht auf andere Personen übertragbar.

Verhaltensregeln

Grundsätzlich bietet der virtuelle Klassenraum ähnliche Möglichkeiten wie ein realer Klassenraum oder Hörsaal. Machen Sie nichts, was Sie nicht auch im „echten“ Zusammenkommen mit Teilnehmern machen würden. Durch den respektvollen Umgang miteinander können wichtige Kontakte und Synergien geschaffen werden. Zu keinem Zeitpunkt dürfen durch die Teilnehmer

  • das Wettbewerbsrecht verletzende Inhalte
  • das Urheberrecht verletzende Inhalte
  • vertrauliche Geschäftsinformationen

im Campus-Bereich veröffentlicht werden. Darüber hinaus duldet Q-LEARNING keinerlei Inhalte oder Aussagen, welche diskriminierend oder ehrverletzend wirken.

Diese Einschränkung umfasst alle angebotenen Kurse, Foren, Chat-Rooms und andere Möglichkeiten der Veröffentlichung und/ oder Kommunikation. Soweit solche Inhalte durch Anbieter oder Betreiber erkannt werden, werden diese umgehend gelöscht werden. Eine Haftung seitens des Anbieters oder Betreibers ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Durchführung von Tests

Alle Tests müssen von den Teilnehmern selbst durchgeführt werden. Die Eingaben zu den Selbsttests werden teilnehmerspezifisch gespeichert. Diese Daten werden zur Evaluation von Prüfungs- und Lehrgangsinhalten genutzt. Darüber hinaus kann es u. a. der Steuerung/ Kontrolle der Campus-Zugriffe dienen. Die Daten werden aber in keiner Form zur kundenspezifischen Bewertung/ Benotung herangezogen. Ansonsten gelten die Bestimmungen zum Datenschutz.

2.4 | Sicherheitsbestimmungen

Datenschutz

Der Aufbau des Campus und die Speicherung der Informationen unterliegen dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) bzw. entsprechen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). In Zusammenhang mit der Durchführung eines Kurses werden unterschiedliche Daten gespeichert. Die Speicherung der Daten erfolgt nach den anerkannten Regeln in verschlüsselter Weise. Der Zugang zu Kursen ist passwortgeschützt. Die Daten werden mindestens für die Dauer der gebuchten Kurse und daraus resultierenden Zugangszeiten gespeichert. Die Datenspeicherung umfasst:

  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • IP-Adresse
  • Testergebnisse
  • Prüfungsergebnisse
  • Beiträge der Teilnehmer in Foren, Chats, etc.
  • Weitere Daten, die im persönlichen Profil des Teilnehmers eingetragen werden können (Eintragung erfolgt durch die Teilnehmer): Foto, Hobbies, weitere Daten

Nach Beendigung des Kurses behalten sich Anbieter und Betreiber eine Löschung sämtlicher Daten vor. Die Löschung der Daten erfolgt in zwei Instanzen:

  • Kursbezogene Daten werden anonymisiert für statistische Auswertungen gespeichert. Der Personenbezug wird dabei nicht gespeichert.
  • Personenbezogene Daten (Kundenummer, Name, Vorname, Emailadresse) werden von der Plattform nach sechs Monaten gelöscht.

Mit der Nutzung des Lernmanagementsystems werden zwei Cookies (= kleine Textdateien) auf dem jeweiligen Computer lokal gespeichert:

  • Das wichtige Cookie heißt „MoodleSession“. Dieses Cookie muss erlaubt sein, damit das Login des Nutzers bei den Zugriffen von Seite zu Seite erhalten bleibt. Beim Abmelden oder beim Beenden des Webbrowsers wird das Cookie automatisch gelöscht.
  • Das andere Cookie dient der komfortablen Anmeldung und heißt standardmäßig „MoodleID“. Dieses Cookie speichert den Anmeldenamen im Webbrowser und bleibt auch nach dem Abmelden erhalten. Beim nächsten Login ist dann der Anmeldename bereits eingetragen. Dieses Cookie kann der Nutzer verbieten, muss dann aber bei jedem Login seinen Anmeldenamen neu eingeben.

Anonymität

Die Anonymität der Teilnehmer im Rahmen der Campus-Nutzung ist nicht gewährleistet. Vor- und Nachname des Teilnehmers sind im Kursumfeld für Anbieter und, Betreiber und ggf. für weitere Kursteilnehmer sichtbar. Die Veröffentlichung der E-Mail-Adresse den weiteren Kursteilnehmern gegenüber kann durch den Teilnehmer gesteuert werden (unsichtbar). Zusätzlich wird durch das Freischalten/ Erzeugen von Blogs, Chats etc. die Identität des Teilnehmers gegenüber weiteren Kursteilnehmern preisgegeben.

Seitens Anbieter bzw. Betreiber können Kurszuordnungen, Testergebnisse, Blogeinträge, Up- und Downloads jederzeit den Teilnehmerkennungen zugeordnet werden.

Beschädigung des Datenbestands durch böswillige Software

Durch die Anwendung hoher Sicherheitsstandards ist von einem sicheren Datenbestand des Campus auszugehen. Anbieter und Betreiber übernehmen dennoch keine Haftung für Schäden, die durch schadhafte Software, Viren und Trojaner oder ähnliche böswillige Software entstehen. Die Speicherung von Daten im Campus-Bereich erfolgt in sicheren Bereichen und verschlüsselt. Dennoch besteht ein Haftungsausschluss seitens Anbieter und Betreiber für verlorengegangene oder beschädigte Dateien, die durch die Teilnehmer hochgeladen wurden.

Eine Datensicherung erfolgt in regelmäßigen Abständen. Sofern eine Rücksicherung der Daten erfolgen muss, ist eine Haftung durch Anbieter und Betreiber für eine mögliche Datenbestandslücke zwischen Systemversagen und der letzten funktionierenden Datensicherung ausgeschlossen.

Data Leakage Prevention

Q-LEARNING behält sich die Nutzung sogenannter Data Leakage Prevention Software vor.

Daten, welche in diesem Zusammenhang erhoben werden könnten, unterliegen den Richtlinien der Europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO.

2.5 | Weitere Bestimmungen

Anmerkung zur Geschlechterneutralität dieser Nutzungsbedingungen

In diesem Vertrag wird die nicht geschlechterneutrale Form des „Teilnehmers“ gewählt, um eine bessere Lesbarkeit und damit ein besseres Verständnis dieses Vertrages zu ermöglichen. Keinesfalls soll damit das generische Maskulinum unterstützt, oder eine Diskriminierung aller anderen Geschlechter erreicht werden.

Vorgehen im Streitfall

Im Streitfall wird eine für den Teilnehmer, bzw. eine Teilnehmergruppe und Q-LEARNING akzeptable Lösung im Zuge einer Schlichtung angestrebt.

Salvatorische Klausel

Sofern ein einzelner oder mehrere Absätze der Nutzungsbedingungen unwirksam sind oder werden, bleiben die restlichen Absätze davon unberührt.

 


Zusammenfassung

Die Datenschutzhinweise für das CAMPUS-Lernportal von Q-LEARNING wurden in der aktuellen Form im Rahmen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erarbeitet. Für die Nutzung des CAMPUS müssen die Datenschutzhinweise bestätigen. Sollten Sie Fragen haben, bitten wir um Ihre Kontaktaufnahme und sind gerne für Sie da.

Vollständige Richtlinie

 

Datenschutzhinweise

 

Präambel

Willkommen!

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite. Uns sind der Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten sehr wichtig. Unsere Abläufe sind deshalb so gestaltet, dass möglichst wenige personenbezogene Daten erhoben oder verarbeitet werden. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Geltungsbereich

Nachfolgend erläutern wir, welche Informationen wir während Ihres Besuchs auf unseren Webseiten und Portalen erfassen. Dies gilt für die unter den folgenden Domains erreichbaren Präsenzen:
https://www.q-learning.de
https://www.q-learning.shop
https://www.q-learning-campus.de

Darüber hinaus erläutern wir, welche Teile dieser Informationen gegebenenfalls auf welche Weise genutzt werden.

Sicherheit

Diese Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogener Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

 

1 | Verantwortlichkeiten und Kontaktdaten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:
Q-LEARNING GbR, Lise-Meitner-Straße 5-9, 42119 Wuppertal, Deutschland
02191/ 5980 800, info@q-learning.de
Geschäftsführende Gesellschafter:
Mauritius 268. Vermögensverwaltungs GmbH (HRB 115930 Amtsgericht Köln)
Akademie für die Deutsche Wirtschaft GmbH (HRB 12586 Amtsgericht Paderborn)

Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:
Mathias Fürst, Geschäftsführer Q-LEARNING, Lise-Meitner-Straße 5-9, 42119 Wuppertal, Deutschland
02191/ 5980 800, datenschutz@q-learning.de

 

2 | Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Wir beziehen uns auf folgende gesetzliche Grundlagen:

  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.
  • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

3 | Datenerfassung beim Besuch unserer Seiten

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners (sog. „Server-Logfiles“). Diese Daten sind technisch erforderlich für uns, um Ihnen die Website anzuzeigen. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Unsere besuchte Website
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/ Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse (ggf. in anonymisierter Form)

Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Website, von der der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Website, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält. Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

4 | Verwendung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Cookies auf Webseiten

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internet-Browser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Dies betrifft insbesondere die Funktion der Kursabwicklung. Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.

Auf diese Weise kann die Häufigkeit von Seitenaufrufen festgestellt werden. Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch ein Infobanner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und auf diese Datenschutzhinweise hingewiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browser-Einstellungen unterbunden werden kann. Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzhinweise.

Cookies im Lernmanagementsystem

Mit der Nutzung des Lernmanagementsystems werden zwei Cookies (= kleine Textdateien) auf dem jeweiligen Computer lokal gespeichert:

Das wichtige Cookie heißt „MoodleSession“. Dieses Cookie muss erlaubt sein, damit das Login des Nutzers bei den Zugriffen von Seite zu Seite erhalten bleibt. Beim Abmelden oder beim Beenden des Webbrowsers wird das Cookie automatisch gelöscht.

Das andere Cookie dient der komfortablen Anmeldung und heißt standardmäßig „MoodleID“. Dieses Cookie speichert den Anmeldenamen im Webbrowser und bleibt auch nach dem Abmelden erhalten. Beim nächsten Login ist dann der Anmeldename bereits eingetragen. Dieses Cookie kann der Nutzer verbieten, muss dann aber bei jedem Login seinen Anmeldenamen neu eingeben.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Verwendung der weiteren Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Interventionsmöglichkeiten und Browsereinstellungen

Selbstverständlich können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er unsere Cookies nicht auf Ihrem Endgerät ablegt. Die Hilfe-Funktion in der Menüleiste der meisten Webbrowser erklärt Ihnen, wie Sie Ihren Browser davon abhalten, neue Cookies zu akzeptieren, wie Sie Ihren Browser darauf hinweisen lassen, wenn Sie ein neues Cookie erhalten oder auch wie Sie sämtliche bereits erhaltenen Cookies löschen und für alle weiteren sperren können.

 

5 | Kontaktaufnahme per Formular oder E-Mail

Beschreibung der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite sind Kontaktformulare vorhanden, welche für die allgemeine oder spezifische elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit war, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind bzw. können sein:

  • Geschlecht
  • Titel
  • Vorname
  • Nachname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Straße und Hausnummer
  • Postleitzahl und Ort
  • Land
  • Firmenname
  • Eine textuelle Nachricht an uns

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzhinweise verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske der Formulare dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail mit uns Kontakt auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Widerruf kann jeder Zeit per E-Mail oder per Post an die verantwortliche Stelle (siehe oben) erfolgen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

6 | Datenverarbeitung zur Bestellabwicklung

6.1 | Datenerhebung und -verarbeitung durch uns

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, die von uns angebotenen Dienstleistungen zu bestellen und abzurufen. Dazu werden personenbezogene Daten über eine Eingabemaske erfasst und an uns übermittelt und gespeichert. Ihre Daten werden nur dann an Dritte weitergegeben, wenn die von Ihnen ausgewählte Maßnahme staatlich bezuschusst oder vollständig bezahlt wird. In diesem Fall nehmen wir Kontakt mit der Stelle auf, die die Kosten des Kurses trägt.

Folgende Daten werden bzw. können im Rahmen des Bestellvorgangs erhoben werden:

  • Geschlecht
  • Titel
  • Vorname
  • Nachname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Straße und Hausnummer
  • Postleitzahl und Ort
  • Land
  • Firmenname
  • Steuernummer
  • Eine textuelle Nachricht an uns

Im Zeitpunkt der Registrierung werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Bestellung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Erhebung der Daten dient zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der Daten dient allein dem Zweck der Vertragsabwicklung.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Grundsätzlich haben Sie das Recht, Ihre Daten jeder Zeit löschen zu lassen. Soweit Ihre Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

6.2 | Zusammenarbeit mit Dienstleistern

Zur Abwicklung Ihrer Bestellung arbeiten wir ferner mit dem nachstehenden Dienstleister zusammen, der uns ganz oder teilweise bei der Durchführung geschlossener Verträge unterstützt. An diesen Dienstleister werden nach Maßgabe der folgenden Informationen gewisse personenbezogene Daten übermittelt.

Verwendung des Zahlungsdienstes PayPal

Bei Zahlung via PayPal bzw. Kreditkarte via PayPal geben wir Ihre Zahlungsdaten im Rahmen der Zahlungsabwicklung an PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend „PayPal“), weiter. Die Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und nur insoweit, als dies für die Zahlungsabwicklung erforderlich ist.

PayPal behält sich für die Zahlungsmethode Kreditkarte via PayPal die Durchführung einer Bonitätsauskunft vor. Hierfür werden Ihre Zahlungsdaten gegebenenfalls gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berechtigten Interesses von PayPal an der Feststellung Ihrer Zahlungsfähigkeit an Auskunfteien weitergegeben. Das Ergebnis der Bonitätsprüfung in Bezug auf die statistische Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit verwendet PayPal zum Zweck der Entscheidung über die Bereitstellung der jeweiligen Zahlungsmethode. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben sie ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Anschriftendaten ein. Weitere datenschutzrechtliche Informationen, unter anderem zu den verwendeten Auskunfteien, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full

Sie können dieser Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit durch eine Nachricht an PayPal widersprechen. Jedoch bleibt PayPal ggf. weiterhin berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, sofern dies zur vertragsgemäßen Zahlungsabwicklung erforderlich ist.

 

7 | Registrierung und Nutzung eines Teilnehmer-Accounts

7.1 | Datennutzung durch uns

Beschreibung und Umfang der Datennutzung

Datennutzung auf den Webseiten

Um unsere Produkte und Leistungen in unserem Lernportal nutzen zu können, bedarf es der Anlage eines Teilnehmer-Accounts. Hierzu ist die Angabe personenbezogener Daten erforderlich. Diese wurden im Rahmen des Bestellprozesses erhoben und entsprechende Einwilligungen dazu eingeholt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nur dann, wenn dies zur Durchführung eines Vertrages erforderlich ist (bspw. Zahlungsabwicklung).

Der Aufbau des Lernportals und die Speicherung der Informationen unterliegen dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) bzw. entsprechen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Für den Zugang ist die Bekanntgabe der folgenden Daten des Teilnehmers notwendig:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer
  • Vollständige Adresse (bei kostenpflichtigen Angeboten)

Datennutzung im Lernmanagementsystem

In Zusammenhang mit der Durchführung eines Kurses werden unterschiedliche Daten gespeichert. Die Speicherung der Daten erfolgt nach den anerkannten Regeln in verschlüsselter Weise. Der Zugang zu Kursen ist passwortgeschützt. Die Daten werden mindestens für die Dauer der gebuchten Kurse und daraus resultierenden Zugangszeiten gespeichert. Die Datenspeicherung umfasst:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • IP-Adresse
  • Testergebnisse
  • Prüfungsergebnisse
  • Beiträge der Teilnehmer in Foren, Chats, etc.
  • Weitere Daten, die im persönlichen Profil des Teilnehmers eingetragen werden können (Eintragung erfolgt durch den Nutzer): Foto, Hobbies, weitere Daten

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Dient die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung auf unserer Internetseite aufgehoben oder abgeändert wird. Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Nach Beendigung eines Kurses behalten sich Anbieter und Betreiber eine Löschung sämtlicher Daten vor. Die Löschung der Daten erfolgt in zwei Instanzen:

  • Kursbezogene Daten werden anonymisiert für statistische Auswertungen gespeichert. Der Personenbezug wird dabei nicht gespeichert.
  • Personenbezogene Daten (Kundenummer, Name, Vorname, E-Mail-Adresse) werden von der Plattform nach sechs Monaten gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen. Die über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

7.2 | Zusammenarbeit mit Dienstleistern

Das Lernportal basiert auf der Software Moodle. Diese wird lokal auf unseren Servern betrieben. Das Lernportal kann über das Internet / Browser erreicht werden. Darüber hinaus kann auch ein Zugriff über die Moodle App erfolgen.

Verwendung der Moodle Mobile App

Wir bieten unseren Nutzern unter www.q-learning-campus.de die Möglichkeit, auf Kursdaten auch per Mobile Moodle App zuzugreifen. Damit haben unsere Kursteilnehmer faktisch über jedes Mobilgerät Zugriff auf die gebuchten Kurse, soweit die Moodle App für das entsprechende Mobilgerät verfügbar ist. Auf die Verfügbarkeit der App für einzelne Plattformen haben wir keinen Einfluss.

Damit unsere Nutzer die Daten auf den mobilen Endgeräten per App nutzen können, wird zur Übertragung von personenbezogenen Daten ein Dienst von https://moodle.net, Mobile Notifications Service (Airnotifier), genutzt. Die Weitergabe der Daten und deren Verarbeitung ist notwendig, damit die Plattform entsprechend administriert und konfiguriert werden kann.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, also um die Erfüllung des Vertrages zu gewährleisten. Weitere Informationen zum Umgang von Moodle mit den verarbeiteten Daten sind ersichtlich unter: https://moodle.com/de/datenschutzerklarung.

 

8 | Social Media, Online-Marketing und Tracking

8.1 | Unsere Darstellung auf Social Media Plattformen

Neben unserer Webseite betreiben wir auch Präsenzen auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Youtube, LinkedIn und Xing und informieren dort über unsere Produkte und Leistungen.

Soweit Sie unsere Präsenzen auf den Social Media Plattformen aufrufen, werden Ihre Daten auf diesen Plattformen verarbeitet und können auch zu Marktforschungs- und Werbezwecken automatisch erhoben und gespeichert werden. Teilweise werden aus diesen Daten auch Nutzungsprofile erstellt, die jedoch anonymisiert sind. Die können allerdings verwendet werden, um bei Ihrem Besuch für Sie bestimmte Werbung zu schalten, die ihren mutmaßlichen Interessen entsprechen. Dazu werden auch Cookies gesetzt, in denen das Besucherverhalten und die Interessen gespeichert werden.

Die Aufschaltung von Präsenzen auf diesen Plattformen dient im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO unserem berechtigten Interesse an einer Präsentation unseres Angebotes sowie Kommunikation mit Kunden und Interessenten über die jeweilige Plattform. Soweit die vorgenannten Social-Media Plattformen ihren Hauptsitz in den USA haben, gilt Folgendes: Für die USA liegt ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vor. Dieser geht zurück auf den EU-US Privacy Shield. Ein aktuelles Zertifikat für das jeweilige Unternehmen kann unter https://www.privacyshield.gov/list eingesehen werden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Social Media Plattformen, insbesondere zu der Verarbeitung und Nutzung von Daten stellen die Plattformen direkt zur Verfügung.

8.2 | Einbindung von Social Media Buttons als Link statt Plugin

Auf unserer Website werden Buttons von sozialen Netzwerken verwendet, konkret für Facebook, Instagram, YouTube, LinkedIn und Xing. Wir haben diese Buttons jedoch nicht als „echte“ Plugins eingebunden, sondern lediglich einen HTML-Link verknüpft. Somit ist sichergestellt, dass nicht schon mit dem Aufruf unserer Internetseite auch die Server der Social Media Plattformen kontaktiert werden. Erst mit dem Klick auf den jeweiligen Button der Social Media Plattform werden Sie mit dieser verbunden bzw. auf diese Seite weitergeleitet.

8.3 | Nutzung von Facebook Pixel mit erweitertem Datenabgleich

Innerhalb unseres Onlineangebotes wird das sog. „Facebook-Pixel“ des sozialen Netzwerkes Facebook im für die Erstellung von Custom Audiences im Modus des erweiterten Datenabgleichs eingesetzt, welches von der Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Quare, Dublin 2, Irland („Facebook“) betrieben wird.

Auf Basis seiner ausdrücklichen Einwilligung wird, wenn ein Nutzer auf eine bei Facebook ausgespielte, von uns geschaltete Werbeanzeige klickt, der URL unserer verknüpften Seite durch Facebook Pixel ein Zusatz angefügt. Sodann wird dieser URL-Parameter nach Weiterleitung in den Browser des Nutzers per Cookie eingeschrieben, welches unsere verknüpfte Seite selbst setzt. Zusätzlich werden von diesem Cookie spezifische Kundendaten wie beispielsweise die Mailadresse, die wir auf unserer mit der Facebook-Anzeige verknüpften Webseite bei Vorgängen wie Kaufabschlüssen, Kontoanmeldungen oder Registrierungen sammeln, erfasst (erweiterter Datenabgleich). Das Cookie wird von Facebook Pixel sodann ausgelesen und ermöglicht eine Weiterleitung der Daten, inklusive der spezifischen Kundendaten, an Facebook.

Mit Hilfe des Facebook-Pixels mit erweitertem Datenabgleich ist es Facebook einerseits möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. „Facebook-Ads“) genau zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel mit erweitertem Datenabgleich ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z. B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, welche wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels mit erweiterten Datenabgleich möchten wir ebenfalls sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potenziellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. So können wir weiter die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke auswerten, indem wir nachvollziehen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Website weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“). Gegenüber der Standard-Variante von Facebook Pixel hilft die Funktion des erweiterten Datenabgleichs uns, die Effektivität unserer Werbekampagnen besser zu messen, indem sie mehr zugeordnete Conversions erfasst.

Alle übermittelten Daten werden von Facebook gespeichert und verarbeitet, sodass eine Verbindung zum jeweiligen Nutzerprofil möglich ist und Facebook die Daten für eigene Werbezwecke, entsprechend der Facebook- Datenverwendungsrichtlinie (https://www.facebook.com/about/privacy) verwenden kann. Die Daten können Facebook sowie dessen Partnern das Schalten von Werbeanzeigen auf und außerhalb von Facebook ermöglichen.

Diese Verarbeitungsvorgänge erfolgen ausschließlich bei Erteilung der ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die durch Facebook erzeugten Informationen werden in der Regel an einen Server von Facebook übertragen und dort gespeichert, hierbei kann es auch zu einer Übermittlung an die Server der Meta Platforms Inc. in den USA kommen. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie diesen Dienst in dem auf der Webseite bereitgestellten „Cookie-Consent-Tool“ deaktivieren.

8.4 | Nutzung von LinkedIn Insight

Diese Website nutzt das Retargeting- und Conversion-Tool der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland, mit dessen Hilfe Besuchern dieser Website personalisierte Werbeanzeigen auf der Plattform „LinkedIn“ angezeigt werden können.

Hierfür wird beim Besuchen unserer Website auf dem Browser Ihres Endgeräts ein Cookie, eine kleine Textdatei, gesetzt, die ihre Gültigkeit nach 120 Tagen verliert. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten dieser Website und ist parallel in seinem LinkedIn-Account eingeloggt, wird eine Verbindung zu den Servern von LinkedIn hergestellt, über die auf der Plattform interessenbasierte Werbung angezeigt werden kann. Gleichzeitig ermöglicht das Cookie, anonyme Berichte zur Performance der Werbeanzeigen auf LinkedIn sowie Informationen zur Webseiteninteraktion zu erstellen, die uns und LinkedIn bereitgestellt werden. Das Ausspielen von Werbung sowie die Erstellung der statistischen Berichte unterbleibt, wenn der Nutzer beim Besuch dieser Website nicht parallel in seinem LinkedIn-Account eingeloggt ist. Die mithilfe des Cookies eingeholten Informationen lassen nie eine persönliche Identifizierung des jeweiligen Nutzers zu.

Alle oben beschriebenen Verarbeitungen, insbesondere das Setzen von Cookies für das Auslesen von Informationen auf dem verwendeten Endgerät, werden nur dann vollzogen, wenn Sie uns gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dazu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie diesen Dienst in dem auf der Webseite bereitgestellten „Cookie-Consent-Tool“ deaktivieren.

 

9 | Webanalysedienste

9.1 | Nutzung von etracker

Beschreibung und Zweck der Datenverarbeitung

Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg (https://www.etracker.com) zur Analyse Daten gesammelt und gespeichert.

Wir verwenden standardmäßig keine Cookies für die Web-Analyse. Soweit wir Analyse- und Optimierungs-Cookies einsetzen, holen wir Ihre explizite Einwilligung gesondert im Vorfeld ein. Ist das der Fall und Sie stimmen zu, werden Cookies eingesetzt, die eine statistische Reichweiten-Analyse dieser Website, eine Erfolgsmessung unserer Online-Marketing-Maßnahmen sowie Testverfahren ermöglichen, um z.B. unterschiedliche Versionen unseres Online-Angebotes oder seiner Bestandteile zu testen und zu optimieren. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Internet-Browser auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. Etracker-Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Die mit etracker erzeugten Daten werden in unserem Auftrag von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal (https://www.eprivacy.eu/kunden/vergebene-siegel/firma/etracker-gmbh) ausgezeichnet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 lit. f (berechtigtes Interesse) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher wichtig ist, werden die Daten, die möglicherweise einen Bezug zu einer einzelnen Person zulassen, wie die IP-Adresse, Anmelde- oder Gerätekennungen, frühestmöglich anonymisiert oder pseudonymisiert. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit durch Klick auf den Schieberegler widersprechen. Der Widerspruch hat keine nachteiligen Folgen. Wird kein Schieberegler angezeigt, ist die Datenerfassung bereits durch andere Blockier-Maßnahmen unterbunden. Weitere Informationen zum Datenschutz bei etracker sind ersichtlich unter https://www.etracker.com/datenschutz.

 

10 | Seitenfunktionalitäten

Facebook-Plugins mit Shariff-Lösung

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes Facebook verwendet, das von der Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland („Facebook“) betrieben wird.

Um den Schutz Ihrer Daten beim Besuch unserer Website zu erhöhen, sind diese Schaltflächen nicht uneingeschränkt als Plugins, sondern lediglich unter Verwendung eines HTML-Links in die Seite eingebunden. Durch diese Art der Einbindung wird gewährleistet, dass beim Aufruf einer Seite unserer Website, die solche Schaltflächen enthält, noch keine Verbindung mit den Servern von Facebook hergestellt wird. Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, öffnet sich ein neues Browserfenster und ruft die Seite von Facebook auf, auf der Sie (ggf. nach Eingabe Ihrer Login-Daten) mit den dortigen Plugins interagieren können.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php

Instagram-Plugin als Shariff-Lösung

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des Online-Dienstes Instagram verwendet, das von der Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland („Facebook“) betrieben wird.

Um den Schutz Ihrer Daten beim Besuch unserer Website zu erhöhen, sind diese Schaltflächen nicht uneingeschränkt als Plugins, sondern lediglich unter Verwendung eines HTML-Links in die Seite eingebunden. Durch diese Art der Einbindung wird gewährleistet, dass beim Aufruf einer Seite unserer Website, die solche Schaltflächen enthält, noch keine Verbindung mit den Servern von Instagram hergestellt wird. Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, öffnet sich ein neues Browserfenster und ruft die Seite von Instagram auf, auf der Sie (ggf. nach Eingabe Ihrer Login-Daten) mit den dortigen Plugins interagieren können.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Instagram sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram: https://help.instagram.com/155833707900388.

LinkedIn-Plugin als Shariff-Lösung

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des Online-Dienstes LinkedIn verwendet, das von der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland (“LinkedIn”) betrieben wird.

Um den Schutz Ihrer Daten beim Besuch unserer Website zu erhöhen, sind diese Schaltflächen nicht uneingeschränkt als Plugins, sondern lediglich unter Verwendung eines HTML-Links in die Seite eingebunden. Durch diese Art der Einbindung wird gewährleistet, dass beim Aufruf einer Seite unserer Website, die solche Schaltflächen enthält, noch keine Verbindung mit den Servern von LinkedIn hergestellt wird. Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, öffnet sich ein neues Browserfenster und ruft die Seite von LinkedIn auf, auf der Sie (ggf. nach Eingabe Ihrer Login-Daten) mit den dortigen Plugins interagieren können.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch LinkedIn sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von LinkedIn: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

 

11 | Cookie-Consent-Tool

Unsere Präsenzen nutzen zur Einholung wirksamer Nutzereinwilligungen für einwilligungspflichtige Cookies und Cookie-basierte Anwendungen ein sog. „Cookie-Consent-Tool“. Das „Cookie-Consent-Tool“ wird Nutzern bei Seitenaufruf in Form einer interaktive Benutzeroberfläche angezeigt, auf welcher sich per Häkchen Setzung Einwilligungen für bestimmte Cookies und/oder Cookie-basierte Anwendungen erteilen lassen. Hierbei werden durch den Einsatz des Tools alle einwilligungspflichtigen Cookies/Dienste nur dann geladen, wenn der jeweilige Nutzer entsprechende Einwilligungen per Häkchen Setzung erteilt. So wird sichergestellt, dass nur im Falle einer erteilten Einwilligung derartige Cookies auf dem jeweiligen Endgerät des Nutzers gesetzt werden.

Das Tool setzt technisch notwendige Cookies, um Ihre Cookie-Präferenzen zu speichern. Personenbezogene Nutzerdaten werden hierbei grundsätzlich nicht verarbeitet.

Kommt es im Einzelfall zum Zwecke der Speicherung, Zuordnung oder Protokollierung von Cookie-Einstellungen doch zur Verarbeitung personenbezogener Daten (wie etwa der IP-Adresse), erfolgt diese gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an einem rechtskonformen, nutzerspezifischen und nutzerfreundlichen Einwilligungsmanagement für Cookies und mithin an einer rechtskonformen Ausgestaltung unseres Internetauftritts. Weitere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist ferner Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Wir unterliegen als Verantwortliche der rechtlichen Verpflichtung, den Einsatz technisch nicht notwendiger Cookies von der jeweiligen Nutzereinwilligung abhängig zu machen.

Weitere Informationen zum Betreiber und den Einstellungsmöglichkeiten des Cookie-Consent-Tools finden Sie direkt in der entsprechenden Benutzeroberfläche auf unseren Webseiten.

 

12 | Rechte des Betroffenen

12.1 | Betroffenenrechte gemäß DSGVO

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO. Das geltende Datenschutzrecht gewährt dem Betroffenen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten die nachstehenden Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), wobei für die jeweiligen Ausübungsvoraussetzungen auf die angeführte Rechtsgrundlage verwiesen wird:

  • Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO;
  • Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO;
  • Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO;
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO;
  • Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO;
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO;
  • Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO;
  • Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO.

Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammen-hang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Richtigkeit, der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung

a | Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b | Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c | Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personen-bezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Der Verantwortliche trifft angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

12.2 | Widerspruchsrecht gemäß DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.